Vita

 

Ausbildung (Auszug):

04/1995 Diplom-Hauptprüfung für Psychologen (Durchschnittsnote 1,0), Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

07/1999 Doktor der Philosophie „summa cum laude“ (Durchschnittsnote 0,7) – Doktorvater Prof. Dr. Jürgen Rost, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

12/2003 Zertifikat für das Ergänzungsstudium “Lehrqualifikation für Wissenschaft und Weiterbildung”, IZHD Hamburg. Dieser Studiengang ist heute anerkannt als “Master of Higher Eduation“.


Beruflicher Werdegang (Auszug):

04/1995 – 03/1996 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Psychologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

05/1995 – 09/2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

04/1998 – 07/2000 Lehrbeauftragter am Institut für Pädagogik, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

10/2000 – 09/2006 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Psychologie und Transfer der Universität Bremen, Arbeitsgruppe Methodik und Evaluation

seit 11/2004 Freier Mitarbeiter im Kompetenzteam “Qualität durch Evaluation und Entwicklung – Q2E

seit 04/2007 – 09/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF): Koordinator für Testentwicklung in der interdisziplinären Arbeitsgruppe Technology Based Assessment

10/2007 – 03/2010 Lehrbeauftragter der Hochschule Darmstadt

10/2007 – 03/2011 Lehrbeauftragter der Hochschule Fresenius, Idstein

seit 10/2012 Lehrbeauftragter der Goethe Universität Frankfurt am Main

seit 04/2015 Professor für Pädagogische Psychologie and der Medical School Hamburg

seit 10/2015 Assoziierter Wissenschaftlicher am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)


Akademische Selbstverwaltung (Auszug):

WS 01/02 – SS 03 Studiendekan des Fachbereichs 11, Universität Bremen

ab 12/2015 Referent für Qualitätsentwicklung der Medical School Hamburg


Überregionale und internationale Gremienarbeit (Auszug):

02/1997 – 09/2000 Mitglied der Leitungsgruppe und Sprecher der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im DFG-Schwerpunktprogramm „Mensch und globale Umweltveränderungen“

06/1998 Leitung und Organisation der Sommerschule des DFG-Schwerpunktprogramms: “Mensch und globale Umweltveränderungen“

10/2008 – 05/2011 Mitglied im Leitungskreis des Nationalen Bildungspanels (NEPS)

ab 09/2011 Koordinator der Special Interest Group „Motivation and Emotion“ der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)

08/2012 Ausrichtung der „International Summer School on Motivation & Emotion“ 2012

08/2012 Ausrichtung der „International Conference on Motivation“ 2012

06/2014 Leitung des International Scientific Board der „International Summer School on Motivation & Emotion“ 2014

06/2014 Leitung des International Scientific Board der „International Conference on Motivation“ 2014


Herausgebertätigkeit (Auszug):

5/2008 – 12/2011 Herausgeber der Umweltpsychologie

ab 01/2011 Mitglied des Editorial Board der NEPS Working Paper des Nationalen Bildungspanes

ab 03/2013 Mitglied des Editorial Board der Frontline Learning Research (ab 1. 3. 2013, drittes Journal der European Association for Research on Learning and Instruction)


Fortbildungen als Teilnehmer (Auszug):

2007 Laterale Führung (Dr. Hey, ZEW)

2006 Zeit- und Selbstmanagement(Geue Coaching & Consulting)

2003 Ergänzungsstudium “Lehrqualifikation für Wissenschaft und Weiterbildung”(IZHD, Hamburg)

2003 Teletutoring in der Hochschullehre(ZMML, Uni Bremen)

2002 PHP I – III (ZMML, Uni Bremen)

2001 Aktivierung von Studierenden und kollegiale Beratung (Prof. Wildt)

2000 Pressearbeit (Pressestelle der DFG)

1999 Rethorik (Frau Drews)

1999 Visualisierung (Dr. Stary)

1996 LISREL (Prof. Steyer)

1993 Systemische Beratung von Individuen in komplexen Systemen (Prof. Grau)

1992 Assessmentcenter-Beobachter (Prof. Kleinmann)

1991 Moderation (Prof. Kleinmann)