Nov 132019
 

Thinking in the Universe – Are there Intelligent Species in the Galaxy?

thinkint in the universe

Great Stars from Hubble. Photo by NASA.

Stephen Hawking hat in seinem Buch “Kurze Antworten auf große Fragen” in Kapitel drei die Frage aufgeworfen, ob es intelligente Lebewesen im Universum geben kann. Meine Antwort wäre “ja” – es muss intelligente und denkende Lebewesen im Universum geben. Vorher muss allerdings die Frage beantwortet werden, wozu Denkprozesse überhaupt und ganz generell gebraucht werden.

Denken wird dann notwendig für eine Lebensform, wenn sich sich in einer verändernden Umwelt auffällt. Durch berechnende oder holistische Denkprozesse können Veränderungen antizipiert werden und die Überlebenschance einer Spezies wird systematisch erhöht. Und es ist weiter davon auszugehen, dass die meisten Umwelten im Universum sich verändern.

Schon auf Quantenebene zeigt sich, das Ort und Impuls nicht gleichzeitig bestimmbar sind. Diese Unberechenbarkeit verbirgt sich also schon in der Mikroebene und setzt sich vermutlich auf der Makroebene fort. Es kann also umgekehrt geschlussfolgert werden, dass die Unberechenbarkeit vieler Welten im Universum, die Chance für denkende Lebewesen erhöht. Es müsste also im galaktischen Maßstab eine Vielzahl von Wesen geben, die sich durch Denken Vorteile verschaffen.

Dies wirft natürlich die Frage auf, warum wir nicht schon längst von Außerirdischen besucht worden sind. Eine mögliche Antwort gibt Stephen Hawking selber: vermutlich haben sich die aggressiven Spezies in der Regel selber vernichtet, während die friedlichen keine Interessen daran haben andere bewohnbare Planeten zu erreichen oder zu vernichten.

Read Offline:

Sorry, the comment form is closed at this time.